Gerne ermöglichen wir dir ein individuelles Praktikum. Hier kannst du unser Unternehmen, die Produktion und unsere Auszubildenden hautnah erleben und kennenlernen. Du darfst ganz praktisch Hand anlegen und dich mit der Arbeit in den verschiedenen Ausbildungsberufen vertraut machen.

Aktuelle Ausbildungsstellen

Interessiert an neuen Herausforderungen mit Perspektive? Dann nehme deine Zukunft in die Hand und bewerbe dich auf unsere Ausbildungsplätze.

Feinwerkmechaniker (m/w/d) Fachrichtung Maschinenbau

Berufsbild


Mancher Beruf ist wirklich eine feine Sache. Das gilt auf jeden Fall, wenn du als Feinwerkmechaniker/-in arbeitest. Denn immer wenn im Werkzeug- und Maschinenbau höchste Präzision gefragt ist, bist du an der Reihe. Du kümmerst dich um die Herstellung von verschiedenen Bauteilen und Baugruppen aus unterschiedlichen Werkstoffen. Dazu nutzt du modernste, computergesteuerte Maschinen, stellst aber auch dein handwerkliches Geschick unter Beweis. Dein Alltag ist äußerst Abwechslungsreich: Im Betrieb planst, steuerst und verbesserst du Fertigungsabläufe. Zudem kontrollierst und bewertest du deine Arbeitsergebnisse und leistest so deinen Beitrag zur Sicherung der Produktqualität.

Neben deinem Verständnis für Mathematik, Technik und weiteren naturwissenschaftlichen Bereichen solltest du auch eine sichere Hand mitbringen, mit welcher du messen, prüfen und Werkstücke herstellen kannst. Und natürlich solltest du Freude am Umgang mit Computer haben. Denn bei der computerisierten numerischen Steuerung (CNC) bist du als Programmierer und Einrichter besonders gefordert. Du gibst Befehle direkt an der Konsole der Maschinensteuerung ein. Dein Reaktionsvermögen ist gefragt, wenn du dich in den laufenden Arbeitsprozess einschaltest um notwendige Eingriffe vorzunehmen.

Ausbildungsinhalte


  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfen und Messen
  • Fügen
  • Manuelles Spanen und Umformen
  • Maschinelles Bearbeiten
  • Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen, Wärmebehandlung
  • Programmieren von numerisch gesteuerten Geräten, Maschinen oder Anlagen
  • Maschinelles Bearbeiten auf Werkzeugmaschinen unter Anwendung verschiedener Fertigungsverfahren
  • Aufbauen und Prüfen von hydraulischen, pneumatischen und Elektropneumatischen Steuerungen
  • Montieren und Inbetriebnehmen
  • Instandhalten von technischen Systemen

Ausbildungsort und -Dauer


  • 3,5 Jahre, bei guten Leistungen evtl. Ausbildungsverkürzung möglich
  • Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und 1-2 Tage pro Woche an der Berufsschule statt. (Duales Ausbildungssystem)

Ausbildungsvergütung / Urlaub


  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • Monatl. Fahrtgeld
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Leistungsprämien / Gratifikationen / Urlaubsgeld
  • Urlaubsanspruch: 30 Arbeitstage

Prüfung


  • Die Ausbildung schließt mit der Gesellenprüfung ab
  • Teil I: während Ausbildung im 2. Ausbildungsjahr
  • Teil II: Abschluss der Ausbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten


  • Betriebsassistent im Feinwerktechnik-Handwerk
  • Meister / Betriebswirt
Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)

Berufsbild


Als Maschinen- und Anlagenführer/in überwachst du die Produktion unterschiedlichster Produkte und Teile. Du weißt genau, wie man computergesteuerte Maschinen und Produktionsanlagen bedient. Nebenbei fütterst du die Maschine immer mit neuem Material und prüfst die Ergebnisse. Läuft mal etwas nicht rund, kümmerst du dich um die Fehlerbehebung und tauschst Verschleißteile wie Werkzeuge, Filter, Dichtungen oder Schläuche aus. Auch die Pflege der Anlagen gehört zu deinem Aufgabengebiet. Auch die Maschinen brauchen Betriebsmittel wie Öl, Kühl- oder Schmiermittel – fast wie bei einem Auto.

Voraussetzungen / Anforderungen


  • Sorgfalt
  • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit
  • Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

Ausbildungsinhalte – Schwerpunkt Metalltechnik und Kunststofftechik


  • Zuordnen und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
  • Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Prüfen und Messen
  • Branchenspezifische Fertigungstechnik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen
  • Steuern des Materialflusses
  • Warten und Inspizieren von Maschinen und Anlagen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

Ausbildungsort und -Dauer


  • 2,0 Jahre
  • Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und 1-2 Tage pro Woche an der Berufsschule statt. (Duales Ausbildungssystem)

Ausbildungsvergütung / Urlaub


  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • Monatl. Fahrtgeld
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  •  
  • Leistungsprämien / Gratifikationen / Urlaubsgeld
  • Urlaubsanspruch: 30 Arbeitstage

Prüfung


  • Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres
  • Abschlussprüfung nach dem 2. Ausbildungsjahr

Weiterbildungsmöglichkeiten


  • Verlängerung der Ausbildung, Abschluss als Feinwerkmechaniker (m/w/d) oder Zerspanungsmechaniker (m/w/d)
  • Meister / Techniker / technischer Betriebswirt
Kauffrau (m/w/d) für Büromanagement

Berufsbild


Wenn ein Handwerksbetrieb auf vollen Touren läuft, dürfen Büroarbeiten nicht auf der Strecke bleiben. Während sich Meister und Techniker um die fachlichen Belange kümmern, überblickst du als Kauffrau/-mann für Büromanagement die innerbetrieblichen Abläufe und übernimmst in unterschiedlichen Bereichen die Verwaltung. Deine Aufgaben sind dabei sehr vielfältig. Von Auftragsbearbeitung und Terminüberwachung über Buchführung bis hin zum Materialeinkauf. Zahlen und Fakten über den aktuellen Stand der Dinge müssen immer griffbereit sein: Einnahmen, Ausgaben, Produktionskosten, Löhne und Gehälter. Als Kauffrau/-mann für Büromanagement kennst du dich mit moderner Büroorganisation und -Kommunikation gut aus. Deine Kollegen und Vorgesetzten schätzen die enge Zusammenarbeit mit dir und zählen auf deine Unterstützung bei Brief- und E-Mail-Korrespondenz.

Eines ist sicher – bei so abwechslungsreichen Tätigkeiten kommt ganz bestimmt keine Langeweile auf. Du solltest Freude am selbstständigen Arbeiten haben, dich aber auch in ein Team integrieren können. Wenn du dann noch Interesse für kaufmännische Sachverhalte und etwas Organisationstalent mitbringst, liegst du mit der Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement genau richtig.

Voraussetzungen


  • Mittlere Reife oder vergleichbarer Bildungsabschluss
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch)
  • Mathematisches Grundverständnis
  • Organisatorische Fähigkeiten

Ausbildungsinhalte


  • Ausbildungsbetrieb und Gesamtwirtschaft
  • Berufsbildung
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Energiewirtschaft
  • Leistungserstellung und Leistungsverwertung
  • Betriebliche Organisation und Zusammenhänge
  • Arbeits- und Organisationsmittel
  • Bürowirtschaftliche Abläufe
  • Statistik
  • Textverarbeitung / Datenverarbeitung
  • Techniken der Bürokommunikation
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Buchführung
  • Kostenrechnung
  • Grundlagen des betrieblichen Personalwesens
  • Personalverwaltung, Lohn- u. Gehaltsabrechnung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung
  • Lagerhaltung

Ausbildungsort und -Dauer


  • 3 Jahre, bei guten Leistungen evtl. Ausbildungsverkürzung möglich
  • Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und 1-2 Tage pro Woche an der Berufsschule statt. (Duales Ausbildungssystem)

Ausbildungsvergütung / Urlaub


  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • Monatl. Fahrtgeld
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Leistungsprämien / Gratifikationen / Urlaubsgeld
  • Urlaubsanspruch: 30 Arbeitstage

Prüfung


  • Prüfung Teil I im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschluss der Ausbildung mit Prüfung Teil II

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachwirt
  • Betriebswirt

Du bist an einer ausbildung bei mütsch fertigungstechnik interessiert?

Dann freuen wir uns über deine Bewerbung.